Dienstag, 27. Juli 2021
Wenn die Zahlen steigen
und die Krankenhäuser dabei eher leer bleiben,
kann man mit dem Testen aufhören.
Dann ist das Virus endemisch.
Die Zahlen aus dem Ausland deuten darauf hin, dass das bereits der Fall ist.

(Aber das schreckt natürlich keine Regierung, die im Januar schon genauestens über den Intensivbettenbetrug bescheid wusste, und dann trotzdem im Mai noch einen Lockdown wegen "fehlender Intensivbetten" verhängt.)
Testpflicht: Spahn plant offenbar schärfere Regeln für Rückkehrer
9:46

... link (1 Kommentar)   ... comment


Sonntag, 25. Juli 2021
Teile und Herrsche.
Zitat:
Es gebe zwei Argumente für die Impfung, sagte der CDU-Politiker der Bild am Sonntag. Die Impfung schütze zu 90 Prozent vor einer schweren Corona-Erkrankung. "Und: Geimpfte werden definitiv mehr Freiheiten haben als Ungeimpfte."

Das Argument für "mehr Freiheiten" für Geimpfte lautete zuvor, Geimpfte würden die Allgemeinheit schützen. Sicherlich weiß Herr Braun, dass sich diese Begründung durch die letzten Entwicklungen - viele Geimpfte sind positiv, werden hospitalisiert etc. - nicht halten lässt.

Autoritäte Staaten brauchen aber offenbar keine Begründung mehr. Die Willkür ist Teil der Unterdrückung.
Kanzleramtsminister: Einschränkungen für Nicht-Geimpfte möglich
9:26

... link (0 Kommentare)   ... comment


Freitag, 23. Juli 2021
@ Bender Rodriguez 9:31
Zitat:
"1mio in 50 Jahren sind knapp 55 am Tag. Das drückt ja nicht annähernd aus, wie schlimm es wirklich ist.
Die Zahlen lassen das eher harmlos erscheinen."


Das muss harmlos sein:
Der Datenbank "EudraVigilance" der EU, die Impfkomplikationen in ihren Mitgliedsstaaten sammelt, sind seit Einführung der Corona-Impfungen bald doppelt soviele Tote täglich gemeldet worden (ca. 17.500 in etwas über einem halben Jahr). Und die meldet uns ja auch keiner.

P.S.: Laut Jean Ziegler sterben an Hunger 30 bis 40 Millionen Menschen. Jedes Jahr.
Mehr als eine Million Tote durch Naturkatastrophen
12:19

... link (0 Kommentare)   ... comment


Die gefühlte Genauigkeit.
Ich finde es ja immer wieder bewunderswert, wie die Tagesschau es vermag, uns völlig ernsthaft eine "Inzidenz" bis auf die Nachkommastelle genau zu vermelden, während es bis heute nicht möglich zu sein scheint, sie auch in Relation zur Anzahl der Tests zu setzen.
Sieben-Tage-Inzidenz steigt - vor allem bei Jüngeren
9:08

... link (0 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 22. Juli 2021
Nachrichten aus dem Führerbunker.
Macrons "LREM" bekam bei den letzten Regionalwahlen keine vier Prozent mehr. Viele dürften sich inzwischen fragen, ob Marine Le Pen bei den letzten Stichwahlen nicht das kleinere Übel gewesen wäre.
Corona in Frankreich: "Die Inzidenzwerte explodieren
19:41

Angesichts solcher Maßnahmen kann ja nun kein Zweifel existieren, dass Macron ein Faschist ist.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Dienstag, 20. Juli 2021
Gelernt ist gelernt.
Natürlich weiß unsere Exekutive nach diesem Jahr längst am besten, wie man mit Menschenansammlungen umgeht:
Man könnte ja eine Maskenpflicht verhängen. Und ein Meter fünfzig Mindestabstand während der Aufräumarbeiten. Einlass zur Nothilfe nur geimpft, getestet oder genesen. Und zur Kontrolle dieser völlig unangemeldeten Zusammenrottungen ein paar Hundertschaften der Polizei. Mit Wasserwerfern.
Hochwassergebiete in Westdeutschland: Sorge vor Corona-Ausbrüchen
10:31

... link (0 Kommentare)   ... comment


Montag, 19. Juli 2021
Impfpass = Sozialkreditsystem.
Es gibt immer wieder riesige Proteste, in England, in Italien, natürlich in Frankreich. Leider hören wir davon zu wenig. Wenn sie nicht gerade einen Fernsehsender angreifen.

Impfpässe sind aus sachlicher Sicht völlig widersinnig: Dort, wo viele geimpft sind, stecken sich auch besonders viele Geimpfte an. Gerne an anderen Geimpften. Dass Geimpfte nicht, oder auch nur weniger ansteckend seien, war immer eine politische Lüge. Das gaben die Studien nie her.

Impfpässe sind allerdings dazu gut, die Bevölkerung anhand ihrer staatlichen Konformität zu spalten. Ein solcher Pass ist der Einstieg in ein Sozialkreditsystem chinesischen Musters - einmal damit angefangen, ist das ausbaufähig.
Corona-Proteste auf Zypern: Demonstranten greifen TV-Sender an
9:40

... link (0 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 18. Juli 2021
Die Inzidenz war die ganze Zeit zweistellig.
Dafür hat die Tagesschau schon gesorgt, die unterhalb von Zehn nämlich eine Nachkommastelle einführte, ohne die wir die meisten Tage gar nicht gemerkt hätten, dass "die Inzidenz steigt". So, wie vier der zehn Leute von 100.000 gar nicht merken, dass sie das Virus irgendwo haben. Wo kämen wir hin, wenn man uns das nicht täglich berichten würde?

Dann wäre Sommer.
Und sechs von 100.000 Menschen hätten einen Schnupfen.
Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland wieder zweistellig
10:47

Dazu: Über 40 Prozent der Infektionen verlaufen unbemerkt (Zeit.de)

... link (0 Kommentare)   ... comment


Freitag, 16. Juli 2021
...."beim Kampf gegen Ungerechtigkeit" ...
Meine Güte, habe ich gedacht, die trauen sich etwas:
Endlich wollen sie Julian Assange aus der Haft befreien, der auf Geheiß der USA ohne Anklage in einem englischen Hochsicherheitsgefängnis in Isolationshaft sitzt, bloß weil er Kriegsverbrechen öffentlich machte. Die UN spricht von Folter. Kürzlich sagte noch der Kronzeuge gegen ihn, seine Aussage sei erfunden, man habe ihn bedroht und bestochen. Wie gut, dass sie diese Ungereichtigkeit endlich beenden wollen.

Bestimmt möchten sie auch noch Edward Snowden begnadigen, der ebenfalls nicht mehr tat, als der Welt die Wahrheit zu berichten? Und Frau Merkel will die politische Weisungsgebundenheit der Staatsanwaltschaften beenden, die derzeit z.B. marodierend durch Richter- und Sachverständigenwohnungen ziehen?

Oder den Neofeudalismus abschaffen? So weit werden sie doch nicht gehen...
Deutschland und USA wollen Zusammenarbeit vertiefen
9:56

... link (0 Kommentare)   ... comment


Samstag, 10. Juli 2021
Wo die Tagesschau nicht ist.
Ich habe sie einige Male gesehen. Auf Friedenskundgebungen, oder auch auf dem Volksfest der DKP. Esther Bejarano war natürlich die "Mahnerin gegen Antisemitismus" - allerdings eine, die gelegentlich selbst des "Antisemitismus" bezichtigt wurde, wenn sie sich z.B. an der Seite von Moshe Zuckermann gegen die Unterdrückung der Palästinenser einsetzte. Oder gegen die Nato und ihre Kriege. Oder gegen Nazis in der Ukraine...

Ich glaube nicht, dass es ihr wirklich gefallen hätte, von Leuten vereinnahmt zu werden, die zwar vielleicht auch die NPD nicht mögen - aber ansonsten auf der falschen Seite stehen.
Holocaust-Überlebende Esther Bejarano ist tot
14:20. Danach wurden die Kommentare schnell geschlossen.

Nur wenig Recherche hätte ja ergeben, dass Bejarano wegen des Umgangs mit den Palästinensern sogar Israel verließ. Sie forderte die Grenzen von 1948 und eine Entschädigung.
Die TS mißbraucht selbst Todesmeldungen für Propaganda.
RIP.

... link (0 Kommentare)   ... comment