Freitag, 9. April 2021
Nicht wegwerfen! Die sind doch noch zu gebrauchen!
Missliebige Sklavenhändlerstatuen sind doch perfekt, um unsere Bürger in Techniken zu trainieren, die sie längst verlernt haben. Der gelungene Eierwurf ließe sich üben. Man kann ihnen erniedrigende Kleidung überstülpen, oder sie klassenweise in einer Doppelstunde teeren und federn. An einer Bronze ließe sich selbst eine Steinigung halbwegs sicher simulieren, natürlich nur geregelt und unter strenger Aufsicht (Jeder nur ein Stein).

Zugegeben verweigert natürlich das Werfen in einen Fluss ebenfalls jene Ehrerbietung, die das Errichten einer Statue üblicherweise fordert - aber eben nur einmal! Wie schnell ist das wieder vergessen! Danach ist die Gelegenheit weg, und die Bevölkerung versinkt wieder in apathischer Apartheit. Lasst uns lieber rituelle Handlungen an mißliebigen vergangenen Potentaten ausführen, am besten an ein paar neuen Feiertagen. Zur Erinnerung heutiger.
Britische Kolonialgeschichte: Bristol stellt sich der Vergangenheit
9:47

... link (0 Kommentare)   ... comment


Mittwoch, 7. April 2021
Böcke als Gärtner
Der sogenannte "Verfassungsschutz" ist in zehn Ländern eine Abteilung des Innenministeriums, in den restlichen und im Bund ein weisungsgebundenes Landes- bzw. Bundesamt. Wenn also - sagen wir mal - Heinrich Himmler noch irgendwo Innenminister wäre, dann könnte er Sophie Scholl den "Verfassungsschutz" auf den Hals hetzen. Das ist die Konstruktion.

Unsere Grundrechte sind aber Abwehrrechte der Bürger gegen den Staat!
Um die Verfassung zu schützen, müsste man also vor allem die Regierungen beobachten. Schon deshalb sind diese Behörden bereits prinzipiell ungeeignet, tatsächlich die Verfassung zu schützen (nicht nur wegen der vielen Skandale). Besonders gegen einen Staat, der seit einem Jahr tatsächlich reihenweise Grundrechte "aussetzt".
Corona-Proteste: Ex-Polizist im Visier des Verfassungsschutzes
9:50

Die Meldung kam vom BR. Da ist die Tagesschau natürlich ebenfalls Teil der exekutiven Befehlskette.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Freitag, 2. April 2021
Die heilige Einfaltigkeit.
Eigentlich wollen wir in diesem Jahr doch auch gar nicht Ostern feiern. Wir haben ja längst eine andere Religion. Wobei es allerdings immer noch unverantwortliche Zungen gibt, die behaupten, Virologie sei "Opium für's Volk" und die Wirksamkeit von "Grundrechtseinschränkungen" wie "Lockdowns" etc. sei keineswegs erwiesen: Im Gegenteil gebe es ohne solche Maßnahmen ähnliche Ergebnisse.
Aber das beten wir schon weg.
Mit einem Rosenkranz aus RKI, Drosten, Lauterbach, Tagesschau, Spiegel und Süddeutscher.
Amen.
FAQ: Wie lässt sich Ostern trotz feiern?
10:34

... link (0 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 1. April 2021
Da haben wir doch den Beweis:
Wenn jetzt festgestellt wird, dass Kinder sich vermehrt mit Covid anstecken, obwohl sie den ganzen Schultag über Masken tragen, zeigt das doch, was klügere Leute schon immer sagten: Dass diese Masken über diese Dauer hin nichts bringen.
Befreit sie endlich davon! Masken ist Kinderquälerei!

Überdies kann man kleine Kinder meist ohnehin an der laufenden Nase erkennen. Die brauchen die Viren nämlich, um ihr Immunsystem zu trainieren. Funktioniert besser als jede Impfung.
Dritte Corona-Welle: Wie gefährdet sind Kinder?
12:04

... link (0 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 25. März 2021
Die Schnelltest-Welle
Wir wissen doch genau, dass derzeit überall in Schulen, an Arbeitsplätzen, zu geplanten Veranstaltungen, und auch zu Hause Schnelltests gemacht oder sogar verlangt werden. Die "Positiven" bekommen dann noch den PCR-Test obendrauf, der in die "Inzidenz" einfließt. Mit diesem Filter bereits absolvierter Schnelltests erhöht sich natürlich auch das Verhältnis von positiven zu negativen PCR-Tests.

Die Feinde der offenen Gesellschaft können also leicht behaupten, die "Zahl der Infizierten" würde sich stark erhöhen, und das Virus sei auch noch "gefährlicher geworden".
Muss man nicht glauben.
Atemwegserkrankungen werden weniger im Frühling.
Zahl der Neuinfektionen: 20.000er-Marke wieder überschritten
9:11

Natürlich war abzusehen, dass die Feine der offenen Gesellschaft solche Zusammenhänge auch zensieren.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 18. März 2021
Ein "höheres Bewusstsein"...
Vielleicht sollte man die Millionen Probanden der neuen, unzureichend getesteten Impfstoffe nicht einfach nach Hause schicken, sondern gebührend nachbeobachten. Wenn schon Menschenversuch, dann auch richtig.
EMA hält AstraZeneca-Impfstoff weiterhin für sicher
20:31

... link (0 Kommentare)   ... comment


Samstag, 13. März 2021
Und was ist der Erfolg??
Sehe ich mir die aktuellen Zahlen der Johns Hopkins Universität an, hat Israel heute 34,322 aktive und 621 kritische Covid-Fälle (Zahlen: cov19.cc). Zum Vergleich zählt Deutschland derzeit 132,906 aktive und 2,848 kritische Fälle - allerdings hat Israel nur 8,8 Millionen Einwohner, Deutschland: 83 Millionen.

Trotz der ganzen Impferei steht Israel tatsächlich sogar schlechter da!
Ich nehme fast an, das ist nicht die Art von Daten, an denen Biontech interessiert war...
Israel ist Impf-Weltmeister, zahlt aber seinen Preis
16:20

... link (0 Kommentare)   ... comment


Dienstag, 9. März 2021
Da spricht wohl der blanke Neid.
Die örtlichen Regeln sind nicht Sache der Urlauber. Dass es auch anders ginge, zeigen schließlich andere Urlaubsregionen mit teils drastischen Maßnahmen. Gibt es diese nicht - dann wohl im Einvernehmen.

Ich verstehe jeden, der dem hiesigen Irrsinn zu entfliehen sucht. Covid ist für die überwiegende Mehrzahl der Bevölkerung (wenn überhaupt) ein Schnupfen, dem sie nicht aus dem Wege gehen bräuchten und der ihnen - so er sie überhaupt ereilt - auch noch die Impfung erspart. Im Namen unserer heiligen, medialen Corona-Inquisition ist solche Freiheit natürlich nur schwer zu ertragen.
Reisen während Corona: Traumurlaub im Hochinzidenzgebiet
11:31

Jede abweichende Meinung wird unterdrückt. Da arbeiten keine Demokraten.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Freitag, 26. Februar 2021
Gesundheitsdaten!
... gehen nur mich und meinen Arzt etwas an. Impfungen irgendwelchen wildfremden Türstehern vorzuzeigen ist ein Unding, das absehbar von Gerichten gekippt werden wird.

Außerdem ist es ohnehin Unsinn, aus einer Impfung irgendetwas schließen zu wollen. Kontakt mit dem Virus kann ja ebenso zu einer Immunität führen - was dann aber ja erst recht keinen Fremden etwas angeht. Und dabei sind Kreuzimmunitäten mit anderen Coronaviren noch gar nicht berücksichtigt: Schätzungen zufolge ist eine Hälfte unserer Bevölkerung gar nicht gefährdet, zu erkranken; außer, natürlich, an der Neurose.
EU-Gipfel: Welche Rechte bringt der Corona-Impfpass?
9:21

... link (0 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 18. Februar 2021
Es ist eben einfacher, im Altenheim zu impfen.
Jüngere bekommen gelegentlich vorher mit, dass zum AstraZeneca-Impfstoff schwere Nebenwirkungen berichtet werden. So lange vermehrte Positiv-Tests und Todesfälle nach Impfung in den Heimen nicht auf eine eventuelle "antikörperabhängige Verstärkung" (ADE) zurückgeführt werden (wie sie in früheren mRNA-Zulassungsversuchen auftrat), haben die mRNA-Impfstoffe einen Image-Vorteil.
Auf AstraZeneca sollte mRNA-Impfstoff folgen
12:05

... link (0 Kommentare)   ... comment