Freitag, 29. Juli 2016
Von Augen und Krähen
Muß mich die "Begründung" interessieren?
Es lässt sich nicht begründen.
Irgendwie stelle ich eine ungute Beißhemmung unserer Presse fest, False-Flag-Aktionen als Solche zu benennen, wohl aus der (nicht ganz von der Hand zu weisenden) Furcht heraus, dass dann jeder die des Anderen aus der Schublade zaubern würde...
Türkei: Justiz will Vermögen von 3000 Richtern beschlagnahmen
15:26

... link (0 Kommentare)   ... comment


Dienstag, 26. Juli 2016
Sprengstoffanschlag in Ansbach - Tatverdächtiger tot
Hier mein Beitrag auf tagesschau.de, der zensiert wurde http://www.tagesschau.de/inland/ansbach-117.html:

Ein Dank der "Willkommenskultur"

Wieso ist dieser abgelehnte Asylbewerber noch in Deutschland gewesen?

Wieso haben wir die Probleme des nahen Osten in unser Land freiwillig importiert? Terroranschläge sind dort an der Tagesordnung.
Wenn 2 Millionen zufällig ausgewählte Menschen dieser Region eingelassen werden, dann kommt natürlich auch der Terror in Relation zu diesen Zahlen aus rein statistischen Gründen in unser Land.

Es bleibt: Die Erinnerung an ein sicheres Land, in dem man sich einmal zu Hause gefühlt hat, und das Bewusstsein, dass es andere Länder in Europa mit einer verantwortungsbewussteren Politik gibt, in die man auswandern kann, wenn die Zustände nicht mehr tragbar sind.
Auswanderung gab es schon einmal vor 80 Jahren, damals durch eine ganz andere abscheuliche Politik verursacht, einfach nur traurig.

https://meta.tagesschau.de/id/114140/sprengstoffanschlag-in-ansbach-tatverdaechtiger-tot

... link (2 Kommentare)   ... comment


Freitag, 22. Juli 2016
Warum darf das nicht erscheinen?
@ Nachtwind 11:22

<< Einfache Antworten für einfache Fragen und vor allem ... einfache Gemüter

"Islamist" ist einfach die einfachste aller Antworten.">>

Mit dem Islam hat das nichts zu tun!

(Das durfte ich eben nicht schreiben. Nun habe ich es noch mal probiert. Mal sehen.)

http://meta.tagesschau.de/id/114044/kurzerklaert-waechst-die-terrorangst-zu-recht

... link (1 Kommentar)   ... comment


Mittwoch, 20. Juli 2016
Irgendwas ist hier nicht in Ordnung ...
... wenn alle Kommentatoren meinen, längere Arbeitszeiten, ein schlechterer Kündigungsschutz u.v.m., resultierend in niedrigeren Löhnen seien "nötig". Nötig wären vielmehr kürzere Arbeitszeiten, ein besserer Kündigungsschutz und höhere Löhne hier bei uns.

Durchgedrückt wird da immerhin ein Gesetz, an dem Peter Hartz beratend mitwirkte. Dabei ist das neoliberale Projekt demokratisch ja längst gescheitert - aber für Demokratie, und für einfache Bürger empfinden diese Politiker und ihre 1%-Klientel ohnehin nur Verachtung.
Der Bogen ist längst überspannt - was hier passiert, wird sich vermutlich rächen.
Frankreich: Valls drückt Reform durchs Parlament
18:59

... link (0 Kommentare)   ... comment


Montag, 18. Juli 2016
Tod auf Rezept
Wir wissen von den Aussagen des Vaters, dass der Amokläufer wegen Depressionen medikamentös behandelt wurde:
http://www.tagesschau.de/ausland/nizza-attentaeter-101.html

Die folgende Doku, die angesichts des Germanwings-Crashs 2015 von 3sat ausgestrahlt wurde, ist eine teils französische Produktion. Sie zeigt u.A., wie leichtfertig gerade französische Ärzte Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI) verschreiben. Etwa jeder 20. Patient soll darauf mit extremen Reaktionen reagieren:
https://www.youtube.com/watch?v=TI5vjnfrwqY

Was genau das war, was er verschrieben bekam, wäre die nächste Frage, die Journalisten stellen sollten - das Thema darf man nicht wahlkampfführenden Politikern überlassen.


P.S.: Es gibt zu SSRI übrigens auch eine Produktion des NDR aus dem Jahr 2013
https://www.youtube.com/watch?v=ohB0JUab4ys
Frankreich zwischen Schweigen und wütenden Debatten
14:16, 14:42

Ich stütze mich hier immerhin auf einen Beitrag der Tagesthemen: Wenn der Mann wegen Depressionen medikamentös behandelt wurde, liegt die Wahrscheinlichkeit, dass er SSRI bekam, irgendwo um die 80%. Diese Art der Behandlung ist der Standard.
Weiter stütze ich mich auf lange Dokus von 3Sat und des NDR.

Offensichtlich soll man dort unter dem Mäntelchen, nichts Genaues wisse man nicht, auf Muslims und den IS schimpfen, was jeweils problemlos durchgeht.
Man möchte die Gewalttat auskosten. Nicht erklären.

... link (1 Kommentar)   ... comment


Dienstag, 12. Juli 2016
Es war einmal
Polnisches Fernsehen ändert Rede von Obama ab
15:30
Na ja...
Ich kann mich da ja an ein Interview Thomas Roths mit Wladimir Putin erinnern... dessen geschnittene Version verkehrte auch Streckenweise die realen Aussagen Putins in ihr Gegenteil.
http://www.nachdenkseiten.de/?p=3428

Putin hat damals einen eigenen Mitschnitt ins Web gestellt. Erst daraufhin veröffentlichte die TS ebenfalls eine ungeschnittene Verion:
https://www.tagesschau.de/ausland/putininterview100.html

Übrigens gab es diesen "shitstorm" damals nur im Internet.
Nicht ein einziges Mainstream-Medium traute sich, die Manipulation der TS zu veröffentlichen.

... link (2 Kommentare)   ... comment


Mittwoch, 29. Juni 2016
Käseindex in Propagandalaune
Was würde passieren, wenn die TS die kostbaren Sendeminuten einfach nicht mehr für solchen Kaffeesatz verschleudert und auf die Einzelhandelsumsätze wartet? Fälscht die GfK dann ihre Zuschauerquoten?
GfK-Konsumklima: Kauflaune steigt weiter
11:14

Echt antiker Käse, übrigens - Filz kann man ja nicht wirklich waschen. Riecht wie Pantoffeln von Ludwig Erhard.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Dienstag, 21. Juni 2016
Das deutsche Importdefizit
Titel: Das eigentliche Problem...

... ist das massive deutsche Importdefizit (euphemistisch nennt man es "Aussenhandelsüberschuss"). Wenn Deutschland mengenmäßig nicht importiert was es exportiert, bleiben logischerweise Schulden übrig, die irgendwie ausgeglichen werden müssen, entweder durch einen Finanzausgleich (wie zwischen unseren Bundesländern) oder durch finanzpolitische Maßnahmen wie Abwertung, was innerhalb des Euros aber nicht geht. Oder eben Kauf von Staatsanleihen.

Die Politik hat also wirklich alles dafür getan, damit die Karre krachend vor die Wand fährt: Sie hat den Ländern verboten, auszugleichen, und sie hat der Zentralbank verboten, irgendwie korrigierend einzugreifen. Wenig verdeutlicht so sehr wie diese Prozesse, dass das Scheitern des Euro gewollt ist.
FAQ: Was darf die EZB?
9:23

Das habe ich wohl zu gut erklärt. Wie übrigens 2005 ja auch die kommende und 'völlig überraschende' Finanzkrise.
Es ist ja auch wahrlich nicht schwierig.
Von diesen Spacken aus der Wirtschaftsredaktion der Tagesschau, die meinen mich hier zensieren zu müssen, hat's allerdings keiner hinbekommen.

... link (0 Kommentare)   ... comment